Eierschecke

oder wie in Österreich: Topfentorte
Benutzeravatar
Marry
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 4342
Registriert: Sa 24. Jul 2004, 19:12

Eierschecke

Beitragvon Marry » Fr 11. Jan 2008, 17:35

Boden;
200g  Mehl
  70g  Zucker
  70g  Butter
    1    Ei
1 1/2 Tl Backpulver

Daraus einen Mürbteig kneten und in die Form geben.

Quarkbelag:
500g Quark
100g Zucker
  1P  Vanillezucker
  1P  Vanillesoßenpulver
  1    Ei

Quark, Zucker , vanillezucker, Ei und Soßenpulver alles miteinander verrühren. Wer will kann auf den Boden noch mit Obst belegen und die Quarkmasse draufstreichen.

Schecke:
2 Eier getrennt
130g Zucker
130 Butter
1P vanillepudding
1/4l Milch

Aus Milch und Puddingpulver einen Pudding kochen und abkühlen lassen.
Butter, Zucker, Eigelb schaumig rühren, gekochten Pudding unterrühren und steifgeschlagener Eischnee unterheben. Die Schecke auf den Quarkbelag streichen und backen.

Backzeit:  1Std.-- 180°C
liebe Grüße
Margit
Bild
Benutzeravatar
Roswita
Administrator
Administrator
Beiträge: 5276
Registriert: Do 22. Jul 2004, 09:09

Re: Eierschecke

Beitragvon Roswita » Sa 12. Jan 2008, 14:06

ohhh margit,

ich mußt eben grinsen, was weiß ich was eine "schecke" ist, also hab ich mich erstmal vorischtig rangetastet und gelesen,

ja mei,

hättest doch gleich gschrieben, "topfentorte"  ;D ;D ;D ;D leggaaaa!
Servus Roswita  Bild

~ Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab. ~
..xxx..

Re: Eierschecke

Beitragvon ..xxx.. » Sa 12. Jan 2008, 14:19

Die Eierschecke ist eine bekannte Kuchenspezialität aus Sachsen und Thüringen.

Ihr Name leitet sich von der obersten der drei Schichten ab, der Schecke. Diese besteht aus cremig gerührtem Eigelb mit Butter und Zucker, Vanille-Pudding und anschließend untergehobenem schaumig geschlagenem Eiweiß. Die Mittelschicht ist hauptsächlich ein Quark-Vanille-Pudding, das auch Butter, Ei, Zucker und Milch enthält. Der Boden ist ein Rührteig oder ein Hefeteig. Anschließend kommt der dreischichtige Kuchen in den Ofen und wird gebacken. Diese Variante wird auch Dresdner Eierschecke genannt.

Eine weitere Variante ist die viel flachere Freiberger Eierschecke, die ohne Quark und mit Rosinen hergestellt wird. Die Entstehungslegende der Freiberger Eierschecke beruht auf der Überlieferung, dass der Quark, der zum Backen vorgesehen war, zum Bau der Freiberger Stadtmauer eingesetzt werden musste. Um den vermeintlichen Geschmacksverlust auszugleichen, wurden mehr Eier, mehr Zucker und mehr oder überhaupt erstmals Rosinen verwendet.

Eierschecke wird meist in rechteckige Stücke geschnitten. Es gibt aber auch Eierschecke in Tortenform.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Eierschecke
Zuletzt geändert von ..xxx.. am Mi 21. Jan 2009, 20:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Marry
Global Moderator
Global Moderator
Beiträge: 4342
Registriert: Sa 24. Jul 2004, 19:12

Re: Eierschecke

Beitragvon Marry » Sa 12. Jan 2008, 19:22

Hab ich zum 1. mal gebacken und die Hälfte ist schon weg. Meinen  Männern hat die Schecke sehr gut geschmeckt.
liebe Grüße
Margit
Bild

Zurück zu „Käsekuchen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast